Posts

Automation als Chance in der Zerspanung

Die Automation in der Produktion kann schnell falsch verstanden werden. Die Maschine soll mehr Arbeiten übernehmen, die Menschen ersetzen. Dass die Automation aber eigentlich eine große Chancen ist, insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels und einer boomenden Konjunktur mit einer Beschäftigung die sich Richtung Vollbeschäftigung bewegt, wird dann gerne auch mal ausgeblendet.
Dabei können mithilfe der Automation Zerspanungsprozesse deutlich vereinfacht und Produktionsprozesse optimiert werden. Der Mensch soll dabei keineswegs ersetzt sondern unterstützt werden. Einfach Hilfsmittel Richtung Automation sind Nullpunkt-Spannsysteme, die das Rüsten von Werkstücken vereinfachen. Bei den HEDELIUS Bearbeitungszentren beispielsweise befinden sich im Maschinentisch der CNC-Fräsmaschine integrierte Spanntöpfe. Über Spannbolzen werden die Werkstücke mit höchster Wiederholgenauigkeit in den Spanntöpfen positioniert. So können Rüstzeiten und Rüstkosten deutlich reduzieren und die Maschinenkapaz…

Warum sich ein Besuch auf der METAV 2018 lohnt

Bild
Die METAV 2018 in Düsseldorf ist vom 20. bis 24. Februar 2018 für das Fachpublikum geöffnet. Doch lohnt sich so ein Messebesuch überhaupt?



Je nach Betrachtungsweise kann die Antwort sicherlich unterschiedlich ausfallen. Klar ist aber auch, dass es außerhalb von Messen schwer ist, mit so viel Kompetenz und Technik auf einmal in Kontakt zu kommen, wie es zum Beispiel in Düsseldorf möglich ist. Als Besucher tauschen Sie sich mit Anwendern und Technikern über die aktuellen technischen Trends der Branche aus, sprechen mit Geschäftsführern über die Branchentrends und die Herausforderungen der Märkte. Sie erfahren die Neuigkeiten zur aktuellen Maschinentechnik und zu Maschinenentwicklungen sowie der dazugehörigen Peripherie. Am Stand von HEDELIUS in Halle 16/B67 können Sie beispielsweise auch noch zwei Bearbeitungszentren, eine T7 2600 und eine ACURA 65, live unter Span anschauen und die Leistungsfähigkeit der Fräsmaschinen vor Ort erleben.
Wie auch immer man zu einer Messe eingestellt ist, e…

Warum Automation die Zukunft ist

Bild
Im Interview mit der Fachzeitschrift maschine+werkzeug lässt Dennis Hempelmann, Geschäftsführer der HEDELIUS Maschinenfabrik GmbH aus Meppen, tief in die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des norddeutschen Maschinenbauers blicken. Außerdem erklärt er, wie das Unternehmen in 50 Jahren von der Holzbearbeitung zum Anbieter von CNC-Fräsmaschinen wurde und warum die Automation die Zukunft ist. Lesen Sie hier das ganze Interview.

Autor: Falco Wittpoth

Trotz Volumenzerspanung einen sauberen Arbeitsraum

Bild
In der Volumenzerspanung, insbesondere auch bei der Bearbeitung von Aluminium, fallen viele Spänen an. Aber auch die Bearbeitung großer und schwerer Werkstücke, wie im Werkzeugbau, führt zu einem großen Späneaufkommen. Die Späne sind oft ein Ärgernis, da sie sich nicht nur auf dem Maschinentisch, sondern auch in Ecken, an Schrägen, auf Führungsbahnen oder an der Arbeitsraumtür ablagern. Beim Öffnen der Tür können sie herausfallen und die Reinigung des Arbeitsraumes braucht dann viel Zeit.
Wird also häufig großvolumig zerspant, ist die Auswahl der richtigen Maschine für diese Anforderung wichtig. Mit der Maschine sollten natürlich große und schwere Werkstücke bearbeitet werden können, also müssen hohe Aufspanngewichte möglich sein. Gleichzeitig muss eine gute Späneabfuhr gewährleistet sein. Der Arbeitsraum des Bearbeitungszentrums sollte daher vollständig gekapselt und die Bauweise so konzipiert sein, dass sich Späne nicht gut ablagern können, beispielsweise durch senkrechte Lamellen …

Zwei Konzepte ein Ziel: Die passende Lösung für den Anwender

Bild
Zwei Konzepte, die aber eine Gemeinsamkeit haben: Die 5-Achs-Bearbeitung. Welche zwei Konzepte sind gemeint und was macht für Sie den Unterschied? Als Hersteller von CNC-Bearbeitungszentren hat sich HEDELIUS durch die RotaSwing-Baureihe schon in den 2000er Jahren einen Namen als Hersteller von Dreh-Schwenktisch Maschinen erarbeitet. Mit der konsequenten Weiterentwicklung des Produktprogramms in Richtung AUCRA Baureihe wurde im Bereich der Fräsmaschinen mit Dreh-Schwenktischen besonders viel Knowhow aufgebaut. Zusätzlich hat HEDELIUS mit der Tiltenta Baureihe auch den Bereich der Schwenkspindel-Bearbeitungszentren entwickelt. Bei diesem Konzept hat das Unternehmen ebenfalls jahrelange Erfahrung und Expertise aufgebaut. Daher kann das Unternehmen heute mit Recht behaupten, zwei technisch herausragende Konzepte der 5-Achs-Bearbeitung anzubieten.
Welche Technologie hat wo ihre Vorteile?
Für den Anwender ist es wichtig, dass die Maschine zur Aufgabe passt. Nicht jedes Maschinenkonzept ist …